Werkstatt

All images on this website are © Farbdoktor S. Thanhäuser

Design und Handwerk

aus Freiburg

Sattlerhandwerk

Die Lederhaut wird nach selbst entworfenen Vorlagen zugeschnitten und die Teile werden verleimt. Die Nähte werden mit einem Abstandsrädchen markiert. Anschließend wird jedes Loch mit einer Schwertahle vorgestochen.

Genäht wird mit zwei Sattlernadeln, wobei diese eine abgerundete Spitze haben. Mit gewachstem Sattlergarn wird die Naht besonders haltbar.

Alle Kanten werden mit einem Kantenhobel abgerundet, mit Wasser benetzt und aufwendig poliert. Durch die dabei entstehende Hitze verkleben die Fasern der Haut und die Kanten sind versiegelt.

Alle unsere Stücke werden zum Schluss mit Lederfett gepflegt und poliert. So sind sie vor Feuchtigkeit geschützt und erhalten einen seidigen Glanz.

Holzarbeiten

Zunächst werden einzelne Elemente nach eigenen Entwürfen grob aus der Multipex-Platte ausgefräst. Dann von Hand verschliffen, zusammengesetzt und mit wasserfestem Holzleim verleimt. Nach dem Aushärten werden die Stücke an der Bandschleifmaschine vorbearbeitet. Der Feinschliff erfolgt dann von Hand mit dem Schleifklotz. Die Oberseiten werden lackiert und nachgeschliffen. Als letzter Schritt wird Wachs mit dem Stoffballen aufgetragen und von Hand poliert.